Selbsterhitzende Getränkedosen

Lust auf einen heißen Kaffee, und keiner zur Hand? Oder ein leckerer Glühwein als Krönung einer Winterwanderung in fröhlicher Runde? Selbsterhitzende Dosen erlauben diesen Spaß jetzt jederzeit und überall, ohne dass umständlich Thermosflaschen mitgeschleppt werden müssen, in denen die Getränke nach ein paar Stunden dann doch nicht mehr wirklich heiß sind. Selbsterhitzender Kaffee weckt Ihre Lebensgeister und die Ihrer Freunde und Kollegen, wenn es draußen kalt ist oder Sie drinnen einen Koffein-Schub brauchen.


I am Hot Getränkedosen - Ohne Strom und Feuer

Genießen Sie selbsterhitzende Getränke auf Ihrem Spaziergang oder Ihrem Angelausflug, als Reiseproviant, bei Motorrad- oder Bootstouren, beim Camping, Baden, Picknick oder im Schrebergarten. Das Erlebnis einer Ballonfahrt lässt sich bei einem heißen Punsch besonders genießen - selbsterhitzende Getränke wärmen von innen und machen die Kälte in großer Höhe erträglich. Selbsterhitzender I am Hot Kaffee, Cappuccino oder Kakao dürfen auch bei Musikfestivals nicht fehlen. Sind Sie beruflich viel unterwegs, auf Geschäftsreise, als Lkw- oder Busfahrer? Für die Kapitäne der Landstraße ist selbsterhitzender Kaffee eine Wohltat, besonders bei Nachtfahrten. Aber auch im Büro oder in der Fabrik sind selbsterhitzende Getränke der Renner, wenn keine Cafeteria zur Verfügung steht oder man seinen Arbeitsplatz nicht verlassen kann. Bei Tagungen und Kongressen servieren Sie Ihren Gästen selbsterhitzende Getränke, wenn die Räumlichkeiten kein Catering zulassen - und ein selbsterhitzender Kaffee, der in drei Minuten heiß ist, sorgt bestimmt für Aufsehen und Anerkennung.

Selbsterhitzende Dosen brauchen Sie nicht speziell zu lagern oder zu transportieren. Eine Kühlung ist nicht notwendig, vermeiden Sie aber direkte Sonneneinstrahlung und schützen Sie die selbsterhitzende Dose bei winterlichen Outdoor-Aktivitäten vor dem Einfrieren.

Ungefährlich und umweltfreundlich

Selbsterhitzende Dosen wurde schon vor über hundert Jahren erfunden und ursprünglich für militärische Zwecke eingesetzt. Später gab es selbsterhitzende Getränke auch in der Raumfahrt. Mittlerweile findet selbsterhitzender Kaffee immer mehr Freunde - kein Wunder bei so vielen Anwendungsideen! Selbsterhitzende Dosen verfügen über zwei getrennte Kammern. In einer Kammer speichert die selbsterhitzende Dose das Getränk, die andere enthält eine ungefährliche Chemikalie, meist Calciumoxid, und eine Wasserkapsel. Die Handhabung ist denkbar einfach, und die selbsterhitzende Dose hat zudem eine aufgedruckte, leicht verständliche Beschreibung: Ein Druck auf den Boden genügt, um die Wasserkapsel innerhalb der unteren Kammer zu öffnen. Natürlich ist der Boden des Behälters für selbsterhitzende Getränke so gesichert, dass Sie die Erwärmung nicht versehentlich auslösen können, und es tritt auch keine Flüssigkeit aus.

Das Wasser verbindet sich mit dem Calciumoxid und erhitzt sich dabei. Der chemische Prozess erwärmt die selbsterhitzende Dose um ca. 45 °C gegenüber der Ausgangstemperatur. Messen Sie also draußen 10 °C, hat selbsterhitzender Kaffee später eine angenehme Trinktemperatur von 55 °C - selbsterhitzende Dosen verbrennen Ihnen also nicht die Lippen. Selbstverständlich trennt die selbsterhitzende Dose das heiße Wasser von dem Getränk. Sie können die selbsterhitzende Dose dank entsprechend gestalteter Außenwände auch problemlos in der Hand halten, ohne sich die Finger zu verbrennen. Die Dose wird außen angenehm warm, aber nicht zu heiß. Auch an die Umwelt ist gedacht: Selbsterhitzende Dosen sind zu 100 % recyclingfähig, der Rückstand von der Erhitzung - Kalksand - ist völlig ungefährlich und wird sogar in der Landwirtschaft als Dünger verwendet.